Träumst Du davon, selbst ein Kleid zu nähen?

Ein Kleid, das individuell ist, toll sitzt und einen Look ganz nach Deinen Vorstellungen hat? Aber vielleicht erscheint Dir als Anfängerin ein DIY-Kleid als ein eher unüberschaubares Projekt?

 

Keine Sorge – wir haben für Dich die ultimative Anleitung für Anfänger zusammengestellt!

1800X900 Summerdress 02

Wähle den richtigen Stoff für dein Kleid

 

Der perfekte Start, wenn Du dein eigenes Kleid nähen willst

 

Ob Du Dich zuerst für den Stoff oder ein Nähmuster entscheidest, bleibt dabei Dir überlassen.

 

Wenn Du Stoff für dein DIY-Kleid auswählst, solltest Du unbedingt einige Dinge beachten:

 

  • Fällt der Stoff gut?
    Einige Stoffe fallen fließender als andere. Das hat einen großen Einfluss auf das Ergebnis.
  • Knittert der Stoff zu stark für die Art von Kleid, das Du gerne nähen möchtest?
    Das Kleid sollte am besten nicht jedesmal völlig zerknittert aussehen, wenn Du Dich hingesetzt hast und danach wieder aufstehst.
  • Ist es ein dehnbarer oder gewebter Stoff?
    Das ist für das Nähmuster, das Du Dir aussuchen willst, von großer Bedeutung (siehe Punkt 2).
  • Ist der Stoff transparent?
    Wenn der Stoff einen Crinkle-Effekt hat, kann er ruhig transparent sein. Du hast außerdem die Möglichkeit, das Kleid zu füttern, wenn Du den Stoff etwas zu transparent findest.

Wähle den richtigen Stoff für dein Kleid

 

Wir haben viele verschiedene Stoffe zur Auswahl, wenn Du selbst ein Kleid nähen möchtest. Schau Dir nachfolgend unsere Favoriten an und lies mehr über ihre speziellen Eigenschaften.

Bomulds Poplin

Baumwollpopeline

Eine angenehme, stabile und leicht steife Qualität. Sie ist gut für Hemdkleider und ähnliches geeignet, wo eine gewisse Festigkeit von Vorteil ist.
Seersucker

Seersucker

Eine leichte, wärmeregulierende und komfortable Qualität, die sowohl in biologischer als auch in konventioneller Ausgabe erhältlich ist.
Jersey

Jersey

Eine super komfortable Qualität, die wirklich toll fällt. Jersey ist perfekt für hübsche Alltagskleider, die Du am liebsten gar nicht mehr ausziehen willst.
Organza

Organza und Chiffon

Diese glänzenden, transparenten und formstabilen Qualitäten eignen sich perfekt für voluminöse, lockere Kleider mit Weite.
Viscose

Gewebte Viskose

Eine vielseitige Qualität, die sich für Kleider mit viel Weite eignet. Sie ist weich, fällt mit ihrer natürlichen Schwere einfach toll.

Darum solltest Du Vlies für dein selbstgenähtes Kleid verwenden

 

Es ist wichtig, dass Du Vlies in Deinem Kleid benutzt. Es stabilisiert nämlich Halsausschnitte, Vorderkanten, Kragen und ähnliches.

 

Auf diese Weise sorgst Du dafür, dass Du lange Freude an Deinem selbstgenähten Kleid hast.

 

Es gibt viele verschiedene Arten von Vlies, sowohl mit als auch ohne Leim. Für dein selbstgenähtes Kleid empfehlen wir Dir, ein dünnes und leichtes Vlies zu wählen. Ansonsten ist Bügelleinen eine Alternative.

Page209 SS22 1800X900
1800X900 Summerdress 04

Wähle das richtige Nähmuster für dein Kleid

 

 

Welche Kleider kann ich nähen?

 

Nicht alle Schnittmuster sind einfach umzusetzen. Solltest Du noch nicht so viel Erfahrung mit dem Nähen von Kleidern haben, ist es eine gute Idee, mit einfachen Mustern zu beginnen.

 

Nachfolgend präsentieren wir Dir Schnittmuster, die man als Anfänger relativ einfach bewältigen kann.

 

 

Nähmuster für Stoff mit oder ohne Stretch

 

Zunächst ist es jedoch wichtig zu beachten, dass wir zwei Arten von Nähmustern führen:

 

  • Nähmuster für Stretchstoff
  • Nähmuster für gewebten Stoff (und Stretchstoff)

 

Es befindet sich eine Kennzeichnung auf dem Nähmuster, wenn es nur für Stretchstoffe geeignet ist. Die Muster, die sich für gewebte Stoffe eignen, haben keine Kennzeichnung – und können auch für dehnbare Stoffe verwendet werden.

 

 

Warum sollte ich für einige Nähmuster Stretchstoff verwenden?

 

Wenn Du ein Kleid aus Stretch-Stoff nähen möchtest, hast Du fast die freie Wahl zwischen all unseren Nähmustern. Aber es kann Probleme geben, wenn Du ein Stretch-Nähmuster in einer festen Stoffqualität nähst.

 

Du wirst merken, dass dein Kleid schwer anzuziehen ist, da unter anderem Ausschnitt und Achselhöhlen in der Weite begrenzter sind. Wähle deshalb immer Stretch-Material für ein Stretch-Nähmuster.

 

Kleidermuster für Stretchstoffe

 

Wir haben jede Menge tolle Nähmuster für Kleider aus Stretchstoffen, die leicht umzusetzen sind.

Einfache Schnittmuster für Kleider mit Fokus auf der Taille

Wie wäre es zum Beispiel mit einem hübschen knielangen Wickelkleid oder einem langen Wickelkleid? Du kannst Dich auch für leicht taillierte Kleider mit mehr Volumen entscheiden – zum Beispiel unser tolles Kleid mit weitem Rock oder das hübsche Empire-Kleid mit Weite.

 

Diese vier Kleider sehen alle super in Stretch-Velours und in schwererer Strickware aus, wie Strick-Jacquard.

 

 

Einfaches Nähmuster für ein eng sitzendes Kleid

Wir haben auch ein tolles Muster für ein etwas enger sitzendes Kleid, das für Stretch-Velours, Strickware sowie Lurex und dehnbare Spitze geeignet ist.

 

 

Einfaches Nähmuster für ein ärmelloses Kleid

Ein anderes tolles Kleid ist unser schlichtes Kleid ohne Ärmel – ein echtes Sommerkleid im A-Linien-Schnitt. Du kannst es aus Jersey nähen oder Dir einen gewebten Stoff aussuchen.

 

Schnittmuster + kostenlose Musterbeilage = Sweatkleid

Wenn Du Dich in Isoli verliebt hast, empfehlen wir Dir unser schlichtes Kleid mit Taschen im T-Shirt-Schnitt.

1800X1800 Summerdress 05

Kleidermuster für gewebte Stoffe

 

Unser Kleid mit Gürtel hat einen hübschen A-Linien-Schnitt und einen Gummizug an Hals und Ärmeln. Du kannst mehrere verschiedene Stoffe für dieses Nähmuster verwenden: gewebte Viskose, Seersucker, Satin, Seide, Organza und Chiffon.

 

 

Einfaches Nähmuster für ein Stufenkleid

Bist Du ein Fan von Stufenkleidern? Die gleichen Qualitäten sind nämlich auch hervorragend geeignet für unser Babydoll-Kleid. Wir empfehlen Dir, Modell B oder C zu wählen (Modell A ist eine Stufe schwieriger).

 

 

Nähe selbst ein Hemdkleid

Oder vielleicht ist ein Hemdkleid genau das, was Dir in der Garderobe fehlt? Diese Kleider mit kastigem Schnitt sind einfach fantastisch – zum Beispiel aus Leinen. 

 

 

Kleider mit tollen Details

Eine weitere Option ist unser Kleid mit Rüschen, das ideal für Stoffe wie gewebte Viskose und Seersucker ist. Gewebte Viskose ist, zusammen mit Leinen und hellem Denim, auch gut für unser Wickelkleid geeignet. Und zum Schluss möchten wir Dir noch unser tolles, lässiges Kleid mit Taschen vorschlagen, das auch super für diese drei Qualitäten geeignet ist.

Muss ich zusätzlichen Stoff einkalkulieren?

 

Im Hinblick auf den Stoffverbrauch für dein Kleid wird bereits in unseren Nähmustern berücksichtigt, dass alle Musterteile in der gleichen Richtung liegen müssen. Eine Beschreibung, wie man die Musterteile auf den Stoff legt, ist auch enthalten, so dass es für Dich kein Puzzlespiel wird.

 

Dies ist besonders ein Vorteil bei Velours, Samt und Print mit großen Motiven, damit der Flor und die Motive nicht in die falsche Richtung zeigen.

 

 

Aus diesem Grund können großformatige Muster auch einen höheren Stoffverbrauch erfordern

 

Wenn Du mit großen Musterformaten arbeitest – z. B. Karos –, kannst Du eventuell zusätzlichen Stoff kaufen, wenn sich Nähte in der Mitte der Vorder- oder Rückseite befinden und Du die Karos passend aneinander nähen möchtest. Auf diese Weise können Sie dafür sorgen, dass Ihr Muster nirgendwo auf dem Kleid unterbrochen wird.

 

Es ist von Muster zu Muster unterschiedlich, wie viel zusätzlichen Stoff Du benötigst. Mit anderen Worten: es gibt kein Fazit dafür, wie viel zusätzlichen Stoff Du kaufen solltest – aber je größer die Karos, desto mehr zusätzlicher Stoff.

 

Du kannst auch unseren Kundenservice oder die Mitarbeiter in unseren Geschäften fragen, die Dich gerne bei Deinem individuellen Projekt beraten.

1800X1800 Summerdress 03

Welche Größe sollte ich wählen, wenn ich mein eigenes Kleid nähe?

 

Nähmustergrößen entsprechen nicht den Konfektionsgrößen, die Du aus den Geschäften kennst. Daher ist es sehr wichtig, dass Du vor dem Kauf eines Nähmusters oder Stoffes Deine Maße nimmst. Der Unterschied kann nämlich manchmal mehrere Größen betragen!

 

Und wäre es nicht super ärgerlich, wenn das Kleid, für das Du so viel Zeit aufgewendet hast, am Ende viel zu eng sitzt?

 

 

Deshalb solltest Du unbedingt Deine Maße nehmen, bevor Du mit dem Nähen des Kleides beginnst.

 

Es ist immer eine gute Idee, Deine Körpermaße mit dem Nähmuster zu vergleichen. Und ganz besonders wichtig, wenn man mit gewebten Stoffen arbeitet, die nicht dehnbar sind.

 

 

Mach am besten eine Probe-Version von Deinem Selfmade®-Nähmuster.

 

Unsere Musterteile sind aus non-woven Mustervlies zugeschnitten. So kannst Du Deine Musterteile zusammennähen, bevor Du alles aus Stoff zuschneidest. Nähe die Teile mit großen Stichen zusammen, um die Oberweite und Hüftweite zu beurteilen und füge eventuell etwas hinzu oder ziehe etwas ab.

 

Du kannst die Maße auch mit einem Kleidungsstück in Deiner Garderobe vergleichen, das Dir gut passt. 

 

Lies hier mehr über Musteranpassung

1800X1800 Summerdress 02

Welchen Schnitt soll ich wählen?

 

Vielleicht hast Du ja schon einen Lieblingsschnitt für Kleider? Oder findest du, es ist ein Dschungel, aus dem Du wählen musst? Denn welcher Schnitt passt gut zu DEINEM speziellen Figurtyp?

 

Jeder Körper ist anders, und Du kannst genau das Kleid nähen, das Dir am besten gefällt.

 

Aber wie auch immer, hier sind unsere besten Tipps: Schaffe Balance zwischen Ober- und Unterkörper.

 

 

Schmale Schultern, breite Hüften – und umgekehrt

 

Wenn Deine Schultern schmaler sind als Deine Hüften, kannst Du denn Fokus auf die Schultern lenken, indem Du beispielsweise ein Kleid mit Puffärmeln oder einem großen Kragen wählst. Wenn Du breite Hüften hast, ist auch ein A-Linien-Kleid eine gute Wahl.

 

Wenn Deine Hüften dagegen schmaler sind als Deine Schultern, kannst Du ein Kleid mit viel Weite am Saum nähen, das den Fokus auf den Unterkörper lenkt - zum Beispiel ein Stufenkleid.

 

 

Langer Körper, kurze Beine – und umgekehrt

 

Wenn Du einen langen Körper und kurze Beine hast, und die Beine länger wirken sollen, ist ein tailliertes Kleid oder ein Wickelkleid eine gute Wahl, da es die Taille betont. Und wenn Du einen kurzen Körper und lange Beine hast, gibt es fast keine Einschränkungen dafür, welche Schnitte wir Dir empfehlen.

 

 

Die Wahl des Stoffes bedeutet viel für dein Kleid

 

Denke daran, dass die Wahl der Stoffqualität natürlich einen Einfluss darauf hat, wie das Kleid am Körper sitzt. Einige Qualitäten sind eher steif, während andere sich mehr an den Körper schmiegen.

1800X900 Summerdress 03

Nähe ein Sommerkleid

 

 

Hübsche Schnittmuster für dein nächstes Sommerkleid

 

Kleider sind das ganze Jahr über ein Hit in der Garderobe. Sie sind hübsch, bequem – und man ist blitzschnell mit nur einem Kleidungsstück fertig angezogen.

 

Der Sommer ist jedoch ohne Zweifel die ultimative Kleidersaison. Entdecke diese 4 Nähmuster mit Details, die wirklich perfekt für Sonne und Wärme sind: 

 

  1. Kleid im A-Linien-Schnitt mit viel Weite, Taschen und tollem Detail mit Gummizug an den Ärmeln (gewebte Viskose, Lyocell)
  2. Design-selbst-Kleid, das auf bis zu 8 verschiedene Arten zusammengestellt werden kann (gewebte Viskose, Satin, Lyocell)
  3. Kleid mit Drapierung (Größe 46-60), mit kurzen Ärmeln und in einem fantastischen Sommerschnitt (gewebte Viskose, Jersey, Lyocell)
  4. Kleid mit Rückendetail und tollen Ballonärmeln (Seersucker, Leinen, Gobelin, Lyocell)

 

Wir haben einen ausführlichen Kreativ-Ratgeber für Dich vorbereitet, in dem Du mehr darüber erfahren kannst, wie Du leicht dein eigenes Sommerkleid nähen kannst. Unsere Anleitung für Sommerkleider findest Du hier.

1450X1800 Summerdress 01

Mehr Inspiration, kostenlose Schnittanpassungen und Nähtechniken

 

Freestyle munter drauflos und kreiere ein absolut einzigartiges Kleid

 

Wir sind immer mit noch mehr Inspiration für Dich da, wenn Du dein eigenes Kleid nähen willst! Wenn Du den Mut hast, ein wenig zu freestylen, kannst Du in unseren kostenlosen DIY's mit Musteranpassungen auf Entdeckungsreise gehen.

 

Hier kannst Du zum Beispiel feminine Rüschenborten an Deine Träger nähen oder dein Kleid in ein Maxikleid verwandeln. Du findest alle kostenlosen DIY's hier, und ALLE Schnittmuster für Kleider und Röcke kannst Du Dir hier anschauen.

1800X900 47 Selfhealers 03 078

Teile dein Kleid mit uns!

 

 

Unleash your creativity

 

Wir würden gerne mitverfolgen, wie Du dein eigenes Kleid nähst – und natürlich das fertige Ergebnis bewundern. Poste gern dein Kleid auf Instagram und tagge uns mit #selfmadecreators – oder tagge @selfmade_com!

 

Dann können sowohl wir als auch andere Inspiration in Deinem Projekt finden, und Du wirst auch von anderen Projekten inspiriert.

 

Lass Deiner Kreativität freien Lauf!